Rentenspezial

Informationen über meinen Arbeitsschwerpunkt im Deutschen Bundestag

  • 23.02.2018

    Matthias W. Birkwald im STUDIO FRIEDMAN

    MERKELS GROKO - POLITIK FÜR DIE ZUKUNFT ODER EINFACH NUR "WEITER SO"?

    Die Kritik an der Großen Koalition ebbt nicht ab. Die Rede ist von einem "politischen Fehler" oder von "Selbstaufgabe" der Union. Volker Kauder, Vorsitzender der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag, widerspricht und sagt: "Die CDU hat inhaltlich bedeutende Erfolge erzielen können. Ja, wir können zu Recht sagen: Der Koalitionsvertrag trägt unsere Handschrift." Ist das richtig oder hat die Union doch ihre eigenen politischen Ziele aufgegeben, nur um "weiter so" regieren zu können? Hat die CDU mit dem Koalitionsvertrag Deutschland einen guten Weg in die Zukunft geebnet? Mehr

  • 07.02.2018

    Vorläufige Bewertung der GroKo-Ergebnisse zur Rentenpolitik

    GroKo-Rentenpolitik tritt auf der Stelle und versagt im Kampf gegen Altersarmut!

    Das Ergebnis der Koalitionsverhandlungen von Union und SPD ist aus Sicht der heutigen Rentnerinnen und Rentner und der jungen Generation enttäuschend, erklärt Matthias W. Birkwald, rentenpolitischer Sprecher der Bundestagfraktion DIE LINKE. Mehr

  • 02.02.2018

    Zwischenfragen in der Debatte „Gerechte Krankenversicherungsbeiträge für Betriebsrenten – Doppelverbeitragung abschaffen"

    Matthias W. Birkwald interveniert in den Reden von CDU/CSU und Bündnis 90/Die Grüne

    Die Debatte zum Antrag „Gerechte Krankenversicherungsbeiträge für Betriebsrenten – Doppelverbeitragung abschaffen" der LINKEN verlief insgesamt enttäuschend. Nach seiner Rede intervenierte Matthias W. Birkwald noch zweimal mit Zwischenfragen an die Kollegin Klein-Schmeink von Bündnis 90/Die Grünen und den Kollegen Henke der CDU/CSU-Fraktion, die wir nachf... Mehr

  • 01.02.2018

    „Gerechte Krankenversicherungsbeiträge für Betriebsrenten – Doppelverbeitragung abschaffen"

    Rede von Matthias W. Birkwald im Deutschen Bundestag, 1. Februar 2018

    Im nachfolgenden dokumentieren wir die Rede von Matthias W. Birkwald zum Antrag der Linksfraktion „Gerechte Krankenversicherungsbeiträge für Betriebsrenten – Doppelverbeitragung abschaffen“, veröffentlicht auf Drs. 19/242 [PDF]. Bezieherinnen und Bezieher von betrieblicher Altersvorsorge müssen unter Umständen für ihre Betriebsrente zweimal Krankenv... Mehr

  • 19.01.2018

    Nachtrag: Rentenvortrag bei den Beschäftigten der WISAG

    Kurz vor Weihnachten hatte mich Frank Jähnert, der Betriebsratsvorsitzende der WISAG Sicherheit- und Service Berlin - Brandenburg Gmbh & CO. KG, zur jährlichen Mitarbeiter*innenversammlung eingeladen, um mit den Beschäftigten über ihre zu erwartende Rentenperspektive zu diskutieren. Ich stellte natürlich das Rentenkonzept der LINKE vor, warb für das Östereich... Mehr

  • 19.12.2017

    DIE LINKE unterstützt Eure Demonstration „Für gute Renten"

    In Brüssel gab es heute eine Großdemonstration zum Thema "Bessere Rente", die u.a. von meinen Genossinnen und Genosen der belgischer Partei der Arbeit aktiv unterstützt wurde. Ihnen gilt mein Grußwort, dass den Demonstrant*innen vorgelesen wurde. Liebe Genossinnen und Genossen, Ihr stellt Euren Kampftag für bessere Renten unter anderem unter das Motto: Was i... Mehr

  • 13.12.2017

    Im nächsten Jahr sind 54 000 Rentner erstmals steuerpflichtig – 300 Millionen Euro Mehreinnahmen für den Staat

    Es ist ein Skandal, dass wir jetzt den Punkt erreichen, an dem Renten unterhalb der Armutsschwelle besteuert werden. DIE LINKE fordert deshalb in ihrem Steuerkonzept, dass der steuerfreie Grundfreibetrag auf 12 600 Euro im Jahr erhöht werden muss. Dadurch würden vor allem Rentner mit niedrigem Einkommen entlastet werden. Außerdem fordert DIE LINKE von der nächsten Bundesregi... Mehr

  • 07.12.2017

    Rentenkasse durch falsche Politik geplündert

    Pressemitteilung von Matthias W. Birkwald

    „Die Rentenkasse gerät nicht unter Druck, weil die Menschen immer länger leben, sondern weil sie durch politische Fehlentscheidungen jährlich um acht Milliarden Euro geschröpft wird“, kommentiert Matthias W. Birkwald, Rentenexperte der Fraktion DIE LINKE, entsprechende Aussagen auf der Bundesvertreterversammlung der Deutschen Rentenversicherung. Birkwald weiter: &b... Mehr

  • 05.12.2017

    OECD-Aussagen zur Beschäftigung Älterer sind irreführend

    Pressemitteilung des Bundestagsabgeordneten Matthias W. Birkwald

    „Die OECD-Erfolgsmeldungen zur gestiegenen Erwerbstätigkeit von Älteren sind komplett irreführend. Betrachtet man die nur für die Rente entscheidende Zahl der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten, so ist die Situation von Älteren auf dem Arbeitsmarkt weiter verheerend“, erklärt Matthias W. Birkwald, rentenpolitischer Sprecher der Fraktion DIE LI... Mehr

  • 15.11.2017, Jonas Tauber (Süddeutsche Zeitung)

    "Die Poker-Rente"

    Ein neues Gesetz soll die Verbreitung der betrieblichen Altersversorgung in kleinen Firmen erhöhen. Manche Experten sehen das neue Modell kritisch. Und der "Linken-Bundestagsabgeordnete Matthias Birkwald schmähte im Bundestag die sogenannte Zielrente, die nicht garantiert ist, öffentlichkeitswirksam als Poker-Rente." Darüber berichtet die Süddeutsche Zeitung am 14. November 2017. Mehr

1 2 3 ... 35 36 37 >>