DIE LINKE
100% sozial
Matthias W. Birkwald

Sinkende Rente und mehr arme und minijobbende Alte

Vorboten der heran rauschenden Welle von Altersarmut

28.08.2012

Beständig sinkende Renten für Neurentnerinnen und -rentner, steigende Zahlen in der Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung sowie bei den minijobbenden Menschen im Rentenalter haben eines gemeinsam: Sie sind die Vorboten einer neuen Altersarmut.

  • 14 Prozent weniger Rente für neue Erwerbsgeminderte seit dem Jahr 2000 (Rentenzugang 2011)
  • 7 Prozent weniger Rente bei neuen Altersrenten für langjährig Versicherte seit 2000 (Rentenzugang 2011)
  • Westdeutsche Frauen erreichen mit eigener Rente nicht einmal das Grundsicherungsniveau (Rentenzugang 2011)
  • 60 Prozent mehr arme Alte in der Grundsicherung seit 2003
  • 60 Prozent mehr minijobbende Menschen im Rentenalter seit 2000
  • Von den 762.000 minijobbenden Alten sind 118.000 75 Jahre und älter (31.12.2011)