DIE LINKE
100% sozial
Matthias W. Birkwald

ZUKUNFT DER RENTENPOLITIK: Aktienrente? Nein, danke!

Gastbeitrag in der FAZ erschienen

21.10.2021

Das Sondierungsergebnis zur Rentenpolitik zeigt, wohin die Reise gehen soll: Das magere Rentenniveau von 48 Prozent - und damit die Kürzungen bei der gesetzlichen Rente aus den vergangenen 20 Jahren - soll auf ewig festgeschrieben werden.

Es soll wieder nur die private Altersvorsorge mit einem neuen staatlichen Riesterprodukt mit anderem Namen gestärkt werden und private Anlageprodukte anerkannt werden. Das ist der falsche Weg!

Kein Wort zur Bekämpfung der Altersarmut, kein Wort zu besseren Erwerbsminderungsrenten. Statt der Rentenversicherung zehn Milliarden Euro zur Spekulation am Kapitalmarkt zu überweisen, könnte man damit sofort alle Renten um drei Prozent anheben. Was wir jetzt brauchen, ist ein Dreiklang aus moderat steigenden Beitragssätzen, stabiler Steuerfinanzierung und einer Politik der guten Löhne und der guten Arbeit statt noch mehr Minijobs.

In der FAZ vom 18. Oktober 2021 habe ich die Ursprungslegende der konservativ-liberalen Kritik an der gesetzlichen Rente hinterfragt. Es stimmt einfach nicht, dass „wir“ uns eine lebensstandardsichernde, umlagefinanzierte gesetzliche Rente nicht mehr leisten können!

Vielmehr zeige ich, dass wir uns im historischen Vergleich einen zu niedrigen Beitragssatz leisten und im europäischen Vergleich zu wenig für unsere ältere Generation ausgeben und so das Umlagesystem ausbluten lassen.

Beginnen wir jetzt endlich damit, die Mythen von der zu teuren gesetzlichen Rente hinter uns zu lassen und sie mit einem Dreiklang aus moderat steigenden Beitragssätzen, stabiler Steuerfinanzierung und einer Politik der guten Löhne und der guten Arbeit auf die Zukunft vorzubereiten!

Den vollständigen Beitrag können Sie hier nachlesen:

https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/rente-warum-die-gesetzliche-rente-nicht-zu-teuer-ist-17589285.html

Im Neuen Deutschland vom 19. Oktober nehme ich Stellung zum Sondierungspapier

https://www.nd-aktuell.de/artikel/1157812.sondierungen-rentenvorschlaege-aus-der-mottenkiste.html