DIE LINKE
100% sozial
Matthias W. Birkwald

Kalk macht dicht!

19.11.2011
v.l.n.r.: Dieter Koberg (KV DIE LINKE.Köln), Matthias W. Birkwald (MdB) während der Demo Kalk macht dicht! am 19. November 2011 in Köln-Kalk

Am Samstag, den 19.11.2011 machten die Bewohner_innen, Initiativen des Viertels und die Vertreter_innen der Linksfraktionen aus der Bezirksvertretung und dem Rat der Stadt Köln den Ortsteil Köln-Kalk dicht.

A. Willige (DIE LINKE, BV Nippes), D. Koberg (DIE LINKE. Köln), M.W. Birkwald (MdB) und J. Detjen (Fraktionssprecher der LINKEN im Rat der Stadt Köln) bei der erfolgreichen antifaschistischen Demo Kalk macht dicht! am 19. November 2011 in Köln-Kalk

Mehr als 1.000 friedliche Demonstrant_innen standen einem kläglichen Häuflein von 50 Faschist_innen gegenüber. Pro Köln hatte zu einer Demonstration gegen das Al­ternative Kulturzentrum auf dem alten brachliegenden Klöckner-Hum­boldt-Gelände in diesem Ortsteil aufgerufen. Durch eine genehmigte Gegendemons­tration konnte dies aber erfolgreich und friedlich verhindert werden.

v.l.n.r.: Matthias W. Birkwald (MdB), Andreas Hupke (Bezirksbürgermeister Innenstadt), sowie Hans Peter Keul mit Begleitung

Einige Gegendemonstrant_innen verhinderten durch eine Blockade den Marsch der braunen Bewegung. Die Räumung und die damit verbundene Eskalation mit der Po­lizei konnte unter anderem durch den Kölner Bundestagsabgeordneten der LINKEN, Matthias W. Birkwald, der in ständigem persönlichen Kontakt mit dem Ein­satzleiter stand, ver­hindert werden.