DIE LINKE
100% sozial
Matthias W. Birkwald

Demonstration "Bäder in Nippes und Weiden erhalten!"

Kölnerinnen und Kölner kämpfen für ihre Bäder - mit dabei: Matthias W. Birkwald, MdB

17.09.2011
v.r.n.l.: G. Stahlhofen (Sprecherin DIE LINKE Ratsfraktion), M.W. Birkwald (MdB), Jörg Detjen (Fraktionssprecher DIE LINKE Ratsfraktion)

An der Seite von rund 500 Bürgerinnen und Bürger und der LINKEN Fraktion im Rat der Stadt Köln demonstrierte Matthias W. Birkwald (MdB) am vergangenen Samstag, den 17. September 2011, für den Erhalt der Hallenbäder in Nippes, Weiden und Rodenkirchen. Mit Plakaten und Transparenten zog man vom Rudolfplatz zum Agrippabad, wo die Abschlusskundgebung stattfand.

v.r.n.l.: A. Link-Wilden (Sprecherin LINKE KV Köln), M.W. Birkwald (MdB), J. Detjen (Fraktionssprecher DIE LINKE Ratsfraktion)

Die bisherige Planung der Stadt Köln sieht vor, nach der Eröffnung der neuen Schwimmbäder am Lentpark und in Müngersdorf die Einrichtungen in Nippes und Weiden komplett zu schließen. Das Bad in Rodenkirchen soll nur noch von Schulen und Vereinen genutzt werden. Dagegen lehnt DIE LINKE Fraktion im Rat der Stadt Köln den Vorschlag des Stadtvorstandes ab, die Schwimmbäder in Nippes und Weiden zu schließen Sie fordert den Erhalt aller Bäder sowie die Öffnung des Gruppenbades in Nippes für die Öffentlichkeit. Mit den Schließungen von Nippes und Weiden wird sich die Bäder GmbH weiter aus den Veedeln zurückziehen. Die Wege werden weiter und beschwerlicher, vor allem für Senioren, Kinder und Jugendliche.

Flyer mit Demoaufruf
Claus Ludwig, Mitglied für DIE LINKE im Rat der Stadt Köln, auf der Bäderdemo in Köln am 17.9.2011