DIE LINKE
100% sozial
Matthias W. Birkwald

Kritik an Ampel-Vorschlägen zur Zukunft der Rente

Matthias W. Birkwald zitiert bei Businessinsider: „Das Rentenniveau sollte schrittweise auf 53 Prozent steigen“

09.06.2022

Business Insider hatte über ein Entwurfspapier der Ampel-Bundesregierung mit Vorschlägen zur Zukunft der Rente berichtet. Genannt werden darin „eine Rentengarantie bis zum Jahr 2045, die von der FDP geforderte Aktienrente“ sowie ein „Stabilitätsfonds, der später einmal Lücken in der Rentenkasse füllen soll“.

Daran wird von unterschiedlichen Seiten Kritik geäußert. Viele Kommentatoren wünschen sich eine größere Rolle für die Aktienrente, niedrigere Rentenbeiträge und niedrigeres Rentenniveau. Genau gegenteilig äußert sich jedoch der renten- und alterssicherungspolitische Sprecher Linksfraktion im Bundestag Matthias W. Birkwald, den Business Insider wie folgt zitiert: „Das Rentenniveau sollte sofort auf 50 Prozent angehoben werden und dann innerhalb von weiteren drei Jahren schrittweise auf 53 Prozent steigen. Das wäre mittelfristig eine Rentenerhöhung um rund zehn Prozent“.

Lesen Sie hier den vollständigen Artikel, in dem Matthias W. Birkwald auch die Finanzierung des LINKEN Rentenkonzepts anspricht.