DIE LINKE
100% sozial
Matthias W. Birkwald

Tatort Niedriglohn - Lesung mit Matthias W. Birkwald, MdB

08.06.2011
Broschüre Tatort Niedriglohn

Unter dem Titel „Tatort Niedriglohn – Erfolge, Probleme und Perspektiven hat die Bundestagsfraktion DIE LINKE. eine Bro­schüre veröffentlicht, die anhand vieler konkreter Beispiele ver­anschaulicht, wie wichtig es ist, gerade in der heutigen Zeit einen allgemeinen gesetzlichen Mindestlohn in Deutschland einzufor­dern. Zugleich ist sie ein Schaufenster der Erfolge von Bran­chenmindestlöhnen.

Der Kölner Bundestagsabgeordnete Matthias W. Birkwald hält dazu am 21. Juni 2011 eine Lesung im Ehrenfelder Stadtteil Bi­ckendorf ab. Im Rahmen der Veedelsveranstaltung „Bickendorfer Gespräche“ in der Buchhandlung Klinger (Rochusstr. 93, 50827 Köln) möchte er ab 20.00 Uhr (Einlass ab 19.30 Uhr) den Bürge­rinnen und Bürgern seiner Heimatstadt persönlich die Wichtigkeit eines gesetzlichen Mindestlohns in Deutschlanderläutern.

Matthias W. Birkwald dazu:

„Immer mehr Menschen in Deutschland leben trotz einer Voll­zeit­beschäftigung in Armut und sind gezwungen, ihre Einkünfte mit Hartz-IV-Leistungen aufzustocken. Zusätzlich werden ihre Ängste geschürt, ein gesetzlicher Mindestlohn könne nicht nur zum Ver­lust ihrer Arbeitsstellen beitragen, sondern auch Firmen ins Aus­land bewegen. Dem ist nicht so! Anhand vieler Anregun­gen aus unserer Broschüre kann ich Unsicherheit in Mut verwan­deln und enthüllen, wie erfolgreich das Konzept Mindestlohn ei­gentlich ist.“