DIE LINKE
100% sozial
Matthias W. Birkwald

Der Kampf für gerechte Löhne und gute Arbeitsbedingungen ist gerade jetzt nur zu berechtigt

Matthias W. Birkwald und DIE LINKE im Stadtrat Köln steht solidarisch an der Seite der streikendenden Mitarbeiter*innen der KVB.

29.09.2020
Bahnen der KVB im Streik

Liebe Kollegen und Kolleginnen der KVB in Köln,

Euer Kampf für gerechte Löhne und gute Arbeitsbedingungen ist gerade jetzt nur zu berechtigt. Während der Corona-Krise seid Ihr trotz aller Schwierigkeiten weiter gefahren. Für Millionen Menschen habt Ihr so die Mobilität sichergestellt, und für Euren Einsatz wurde zu Recht geklatscht. Doch von Applaus allein kann bekanntlich niemand leben!

Und eigentlich sollte Jede und Jeder wissen:

Wer das Klima wirksam schützen will, der muss für eine echte Verkehrswende und Stärkung des Öffentlichen Personennahverkehrs sorgen. Das aber geht nur mit ausreichend Personal und attraktiven Arbeitsbedingungen.

Doch statt für Eure Arbeit angemessen honoriert zu werden, leiden bereits jetzt viele von Euch wegen des Personalmangels unter enormer Arbeitsbelastung, und vielerorts sind die Löhne deutlich zu niedrig. Wir LINKEN sagen im Bundestag und im Stadtrat: So darf das nicht weitergehen!

Deshalb könnt Ihr Euch - ebenso wie Eure Gewerkschaft ver.di - auch in der laufenden Tarifauseinandersetzung auf unsere Unterstützung in Eurem Kampf für bessere und gerechte Arbeitsbedingungen verlassen.

Wir LINKEN haben Verständnis dafür, dass viele Kölner*innen und Kölner sich darüber ärgern, dass die KVB heute nicht fährt. Die politische Verantwortung dafür liegt aber bei den öffentlichen Arbeitgebern, die Euch und Eurer Gewerkschaft bis heute keine verhandlungsfähigen Angebote vorgelegt haben.

Deshalb treten wir allen Versuchen entgegen, mit dem Ärger über Leistungseinschränkungen im Nahverkehr Stimmung gegen Euch und Eure berechtigten Forderungen zu machen.

Für DIE LINKE steht fest:

Es braucht endlich eine Investitions- und Zukunftsoffensive für eine echte Verkehrswende, denn Zukunft braucht Klimaschutz, und Klimaschutz braucht den Öffentlichen Personennahverkehr - und den gibt es nur mit guten Arbeitsbedingungen.

Denn ohne Euch, das ist klar, fahren weder Busse noch Bahnen.

Im Bundestag setzen wir uns weiterhin dafür ein, dass die Bundesregierung den Kommunen endlich ausreichend Geld zur Verfügung stellt, insbesondere auch für den Öffentlichen Personennahverkehr und neue, klimagerechte Verkehrskonzepte.

Wir wünschen Euch weiterhin viel Kraft, Ausdauer und Gesundheit - und maximalen Erfolg für Eure Tarifauseinandersetzung!

 

Mit solidarischen Grüßen,

Matthias W. Birkwald MdB, Fraktion DIE LINKE im Deutschen Bundestag

Güldane Tokyürek MdR,

Jörg Detjen MdR,

Heiner Kockerbeck MdR,

Michael Weisenstein MdR, DIE LINKE im Rat der Stadt Köln