DIE LINKE
100% sozial
Matthias W. Birkwald

Volles Haus mit der Fraktionsvorsitzenden Mohamed Ali beim elften LINKEN Feierabendtalk

Zum runden rheinischen Jubiläum, dem elften LINKEN Feierabendtalk, konnte ich mich über einen Rekordbesuch freuen: Vor knapp 50 Gästen konnte ich mit Amira Mohamed Ali, der im November 2019 neu gewählten Vorsitzenden der Bundestagsfraktion DIE LINKE, den

05.02.2020
Feierabendtalk mit Amira Mohammed Ali und Matthias W. Birkwald, Köln, 03.02.2020

Zum runden rheinischen Jubiläum, dem elften LINKEN Feierabendtalk, konnte ich mich über einen Rekordbesuch freuen: Vor 52 Gästen konnte ich mit Amira Mohamed Ali, der im November 2019 neu gewählten Vorsitzenden der Bundestagsfraktion DIE LINKE, den bislang ranghöchsten Gast beim LINKEN Feierabendtalk in meinem bis auf den letzten Platz besetzten Wahlkreisbüro begrüßen.

Feierabendtalk mit Amira Mohammed Ali und Matthias W. Birkwald, Köln, 03.02.2020

Amira Mohamed Ali nutze die Gelegenheit, sich und vor allem die Schwerpunkte der Fraktionsarbeit 2020 einem konzentrierten und informierten Publikum überzeugend vorzustellen: Impulse für den demokratischen Sozialstaat des 21. Jahrhunderts, klare friedenspolitische Alternativen, Zukunftsinvestitionen in Infrastruktur, Klimaschutz und vor allem preiswerten Wohnraum in öffentlichem Eigentum.

Thies Gleiss, Mitglied im Parteivorstand, Feierabendtalk mit Amira Mohammed Ali und Matthias W. Birkwald, Köln, 03.02.2020

Breiten Raum in der Diskussion nahm der „Aktionsplan Klimagerechtigkeit“ ein, den unsere Fraktion in der vergangenen Woche einmütig (mit nur einer Enthaltung) beschlossen hat. Nachdrücklich warb Amira Mohamed Ali dafür, den Klimaschutz entschieden voranzutreiben und vor allem dafür, diesen gerade als LINKE auch als soziale Frage zu denken: Stabile Mehrheiten können nur gewonnen werden, wenn Konzerne und Besitzer und Besitzerinnen großer Vermögen für die Investitionskosten zur Kasse gebeten werden, und nicht Menschen mit niedrigen und mittleren Einkommen den Eindruck haben müssen, mit individuellen Wohlstandsverlusten die Zeche alleine bezahlen zu sollen. So muss mit dem Ausbau eines leistungsfähigen und zuverlässigen öffentlichen Personennahverkehrs Mobilität auch ohne Auto ermöglicht werden, vor allem auch im ländlichen Raum. Die Fraktionsvorsitzende forderte klare Regeln für die Produktion und Emissionsobergrenzen, die gegen die Konzerne und die Agrarlobby durchgesetzt werden müssten.

Pfarrer der Lutherkirche Hans Mörtter, beim Feierabendtalk mit Amira Mohammed Ali und Matthias W. Birkwald, Köln, 03.02.2020

Individuelle Entscheidungen für nachhaltigen Konsum seien demgegenüber zwar durchaus sinnvoll, erläutere die ehemalige Fraktionssprecherin für Verbraucherschutz, auch wenn sie nur einen kleinen Beitrag zur Erreichung der Klimaziele leisten könnten.
In die Falle, soziale Spaltungen dadurch zu vertiefen, dass individuelle Konsumentscheidungen moralisch bewertet werden, statt für wirksame gesellschaftliche Lösungen der Probleme durchzusetzen, darf DIE LINKE jedoch nicht gehen.

Feierabendtalk mit Amira Mohammed Ali und Matthias W. Birkwald, Köln, 03.02.2020

Zu den Themen Friedenspolitik, Armut, Arbeitspolitik, Lobbyismus und Miete und Wohnen erhielten die Anwesenden einen Überblick über das Agieren der Linksfraktion im Bundestag. Und anschließend gab es eine engagierte und kompetente Diskussion mit vielen Wortmeldungen und ebenfalls Gelegenheit zum persönlichen Gespräch.

Feierabendtalk mit Amira Mohammed Ali und Matthias W. Birkwald, Köln, 03.02.2020
Feierabendtalk mit Amira Mohammed Ali und Matthias W. Birkwald, Köln, 03.02.2020
Feierabendtalk mit Amira Mohammed Ali und Matthias W. Birkwald, Köln, 03.02.2020
Feierabendtalk mit Amira Mohammed Ali und Matthias W. Birkwald, Köln, 03.02.2020
Feierabendtalk mit Amira Mohammed Ali und Matthias W. Birkwald, Köln, 03.02.2020
Feierabendtalk mit Amira Mohammed Ali und Matthias W. Birkwald, Köln, 03.02.2020
Feierabendtalk mit Amira Mohammed Ali und Matthias W. Birkwald, Köln, 03.02.2020
Feierabendtalk mit Amira Mohammed Ali und Matthias W. Birkwald, Köln, 03.02.2020