DIE LINKE
100% sozial
Matthias W. Birkwald

Presseschau: Strafanzeige gegen Kölner AfD-Ratsmitglied Hendrik Rottmann

09.05.2017
Screenshot des Beitrags von WDR aktuell zur Strafanzeige gegen das Kölner Ratsmitglied Hendrik Rottmann (AfD) vom 09.05.2017 mit einem Statement von Jörg Detjen, Sprecher der Linksfraktion im Kölner Rat

Hier finden Sie einen (unvollständigen) Überblick über die Berichterstattung in der Presse zur von Matthias W. Birkwald MdB und dem Sprecher der LINKEN im Kölner Stadtrat, Jörg Detjen, gestellten Strafanzeige gegen das Kölner Ratsmitglied Hendrik Rottmann (AfD):

Express: Kölner AfD-Politiker und Bundeswehr-Offizier – Anzeige wegen NS-Parole (Meldung vom 08.05.2017)

Kölner Stadt-Anzeiger: Kölner AfD-Politiker Rottmann wegen Volksverhetzung angezeigt (Meldung vom 09.05.2017)

Westfälische Rundschau: Bundeswehr-Offizier aus Köln soll NS-Parole getwittert haben (Meldung vom 09.05.2017)

n-tv.de: MAD-Offizier steht unter Neonazi-Verdacht (Meldung vom 09.05.2017)

welt.de: Anzeige gegen AfD-Politiker wegen verbotener NS-Parole (Meldung vom 09.05.2017)

Kölnische Rundschau: Anzeige gegen Kölner AfD-Politiker wegen Volksverhetzung (Meldung vom 09.05.2017)

General-Anzeiger: AfD-Politiker Rottmann soll NS-Parole getwittert haben (Meldung vom 09.05.2017)

Fraktion DIE LINKE. im Rat der Stadt Köln: Strafanzeige wegen Volksverhetzung gegen Hendrik Rottmann gestellt MAD-Offizier und Kölner AfD-Ratsherr hatte "Deutschland erwache" getwittert (Presseerklärung vom 09.05.2017)

rp-online.de: Strafanzeigen gegen Kölner Bundeswehr-Offizier (Artikel von Olivia Konieczny vom 09.05.2017)

WDR aktuell: Volksverhetzung: Ex-Geheimdienst-Mitarbeiter und AfD-Politiker angezeigt (Fernsehbeitrag von Jochen Hilgers und Artikel von Ingo Neumayer vom 09.05.2017 mit einem Statement von Jörg Detjen)

derwesten.de: NS-Parole getwittert! Kölner Bundeswehr-Offizier wegen Volksverhetzung angezeigt (Meldung vom 09.05.2017)

neues deutschland: Anzeige gegen AfD-Politiker wegen verbotener NS-Parole (Meldung vom 10.05.2017)