DIE LINKE
100% sozial
Matthias W. Birkwald

Bericht von Berthold Bronisz zur rentenpolitischen Fachtagung der Rosa-Luxemburg-Stiftung

15.01.2017

Berthold Bronisz, Kölner LINKER und Mitglied der Bezirksvertretung Köln-Rodenkirchen, berichtet auf seinem Blog über die rentenpolitische Konferenz der Rosa-Luxemburg-Stiftung am 13. Januar 2017 in Köln. Auszug aus dem Bericht:

"Christoph Butterwegge vertritt den Standpunkt: 'Wer die Rente nachhaltig sichern will, muss grundlegend umdenken – weg von der kapitalmarktabhängigen Altersvorsorge, hin zu einer solidarischen Bürgerversicherung. SPD, Grüne und Linke haben diese bereits in ihren Programmen stehen – es ist an der Zeit, dass sie endlich gemeinsam dafür eintreten.' und kritisiert auch das Rentenkonzept der Arbeitsministerin Nahles. So sagt er: 'Wenn es bei der aktuellen Beschlusslage bleibt, werden selbst Durchschnittsverdiener in zwanzig Jahren kaum mehr als eine Minimalrente erhalten – und Geringverdiener blicken womöglich ganz in die Röhre.'

Matthias W. Birkwald, DIE LINKE., stellte dem Publikum das Rentenkonzept der Linken vor. Dabei verglich er dieses Konzept mit dem der Bundesregierung und merkte an, dass es auch in Österreich eine Mindestrente gibt. Vor allem aber, zahlt dort jeder in die gesetzliche Rentenvericherung ein, was hier nicht der Fall ist."

Link zum Artikel: http://www.berthold-bronisz.de/rente-mit-zukunft-fachtagung-der-rosa-luxemburg-stiftung/