DIE LINKE
100% sozial
Matthias W. Birkwald

Ankündigung: Rente mit Zukunft? Lösungsansätze für eine gerechte Alterssicherung

Fachtagung der Rosa-Luxemburg-Stiftung in Kooperation mit dem DGB Köln-Bonn und der RLS NRW am 13.01.17 in Köln

04.11.2016

Rund ein Jahrzehnt nach den rot-grünen Rentenreformen fällt die Bilanz ernüchternd aus. Um Beiträge zu stabilisieren und Rentenkassen wie Arbeitgeber zu entlasten, wurde die gesetzliche Rente ausgehöhlt. Das Leistungsniveau sinkt kontinuierlich, ein Eintrittsalter von 67 Jahren werden die wenigsten Beschäftigten erreichen. Der Ausbau der privaten Eigenvorsorge kann dies kaum auffangen und verlagert die Risiken zu den Einzelnen. Angst vor Altersarmut und Sorge um den Lebensstandard treiben immer mehr Menschen um. Besonders betroffen sind Teilzeitbeschäftigte, Alleinerziehende, Leiharbeiter_innen, Erwerbslose und Beschäftigte mit niedrigem Einkommen, darunter insbesondere Migrant_innen und Frauen.

In Zeiten prekärer Beschäftigung und unsicherer Finanzmärkte steht die Zukunftsfähigkeit des Drei-Säulen-Modells in Frage und die Stärkung der gesetzlichen Rentenversicherung neu auf der Agenda. Wie sieht die gerechte Rente der Zukunft aus? Was heißt Solidarität in einer alternden Gesellschaft? Was sind Modelle der Finanzierung?

Auf der Fachtagung der Rosa-Luxemburg-Stiftung sollen unterschiedliche Problemanalysen und Lösungswege vorgestellt und in der Breite der fachpolitischen Akteure, mit Vertreter_innen aus Gewerkschaften und Sozialverbänden, Wissenschaft und Politik, diskutiert werden.

Programm

9:30 Uhr Empfang und Begrüßungskaffee

10:00 Uhr Begrüßung durch Dr. Dagmar Enkelmann (Vorsitzende des Vorstandes der Rosa-Luxemburg-Stiftung) und Jörg Mährle (DGB-Köln-Bonn)

10:10 Uhr Rentenpolitische Bilanz: wo stehen wir heute?
Mit: Dr. Ursula Engelen-Kefer (Leiterin AK Sozialversicherung des SoVD), Prof. Dr. Bert Rürup (Ökonom, Handelsblatt Research Institute) und Prof. Dr. Matthias Zimmer (MdB, Stellv. Bundesvorsitzender Christlich-Demokratische Arbeitnehmerschaft – CDA)

11:20 Uhr Wie weiter mit der kapitalgedeckten Rente?
Mit: Dr. Peter Schwark (Geschäftsführer Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft - GDV) und Prof. Dr. Camille Logeay (HTW Berlin)

12:15 Uhr Mittagessen

13:10 Uhr Ungleiche Arbeit, ungleiche Rente: Herausforderungen für die Arbeitsmarkt- und Geschlechterpolitik
Mit: Prof. Dr. Christoph Butterwegge (Politologe und Armutsforscher, Universität Köln), Jutta Schmitz (Sozialwissenschaftlerin, Universität Duisburg-Essen) und Christoph Schmitz (ver.di Bundesvorstandssekretär Abteilung Grundsatzfragen)

14:20 Uhr Alternativen - Das Rentenkonzept der Linksfraktion in der Debatte
Mit: Matthias W. Birkwald (MdB, rentenpol. Sprecher der Bundestagsfraktion DIE LINKE) und Prof. Dr. Gerhard Bäcker (Uni Duisburg-Essen)

15:20 Uhr Kaffeepause

15:30 Uhr Abschlusspanel: Generationen- oder Verteilungskonflikt?
Mit: Anna Dethlefsen (Personalrätin, Bundestarifkommission ver.di), Janis Ehling (Bundesgeschäftsführer Die Linke.SDS), Matthias Glomb (stellv. Bundesvorsitzender Jusos), Antonia Rabente (DGB-Jugend Köln)

16:30 Uhr Verabschiedung durch Sabine Reiner (Vorstand der Rosa-Luxemburg-Stiftung)

Moderation: Prof. Dr. Thomas Leif (Journalist und Autor)

Informationen zur Anmeldung etc. finden Sie auf der Website der Rosa-Luxemburg-Stiftung.