• 24.05.2018

    Rente ab 63 zu teuer?

    Faktencheck zur Bildzeitung vom 24. Mai 2018

    Die vielen Anträge auf eine vorgezogene und abschlagsfreie Rente ab 63/65 sind ein Zeichen für deren Erfolg! Menschen, die 45 und mehr Jahre in die Rente eingezahlt haben, können oft nicht mehr länger arbeiten und haben sich ihren Ruhestand redlich verdient. Das kann auch die tendenziöse und vor Fehlern strotzende Berichterstattung der BILD-Zeitung nicht verschleiern. DIE LINKE fordert eine Rückkehr zur Rente ab 65 ohne Wenn und Aber. Mehr

  • 22.05.2018

    „Nicht bezahlbar?"

    Ausgaben für Soziales und Rente sind langfristig stabil. Rückzug der Arbeitgeber ist das Problem!

    Der Anteil der Renten-Ausgaben in Deutschland ist einem Medienbericht zufolge gemessen an der Wirtschaftskraft seit Beginn der Neunzigerjahre nahezu konstant geblieben. Zwar haben sich die Ausgaben für Alters- und Hinterbliebenenrenten von 1992 bis 2017 mehr als verdoppelt, berichteten die Zeitungen des Redaktionsnetzwerks Deutschland unter Berufung auf eine Antwort des Bundessozialministeriu... Mehr

  • 18.05.2018

    „Die soziale Spaltung stoppen!" - doch dazu findet sich im Bundeshaushalt 2018 so gut wie nichts!

    Rede von Matthias W. Birkwald in der Haushaltsdebatte des Deutschen Bundestages

    In seiner Haushaltsrede kritisiert der rentenpolitische Sprecher der LINKEN, Matthias W. Birkwald, dass der Haushalt nichts von dem umsetzt, was die SPD im Wahlkampf versprochen hat. DIE LINKE setzt der Konzeptionslosiglkeit erstens ein Sofortprogramm zum Abbau der Langzeiterwerbslosigkeit entgegen! Zweitens muss der Hartz IV-Regelsatz für Erwachsene um 154 Euro auf existenzsichernde 570 ... Mehr

  • 14.05.2018

    Die Bundestagsfraktion DIE LINKE. lädt zum Hartz-IV- und Sozialhilfe-Hearing ein!

    am 4. Juni 2018, 15.30 – 18.20 Uhr im Bundestag, Konrad-Adenauer-Straße 1, Paul-Löbe-Haus, Eingang West

    Liebe Aktive im Bereich Hartz IV und Sozialhilfe, Hartz IV bedeutet Armut, soziale Ausgrenzung und Schikane. Seit vielen Jahren engagieren sich Betroffene und solidarische Menschen in Initiativen vor Ort und bundesweit gegen diese Verarmungspolitik. Wir laden zum Austausch ein: Welche Handlungsmöglichkeiten bestehen gegenwärtig? Welche Themen brennen Ihnen und Euch unter den Nägel... Mehr

  • 09.05.2018

    Matthias W. Birkwald wirbt für das Zentrale Migrationsmuseum in Köln

    Im Gespräch mit dem Geschäftsführer des Vereins 'DOMiD - Dokumentationszentrum und Museum über die Migration in Deutschland e.V.', Dr. Robert Fuchs, informierte ich mich über die beeindruckende Arbeit des Vereins und den Stand des Vorhabens, in Köln ein Zentrales Migrationsmuseum anzusiedeln, welches inzwischen auch vom Rat der Stadt unterstützt wird. Wichtige ... Mehr

  • 09.05.2018

    35. Parlamentarisches Patenschafts-Programm

    Gastfamilien für junge US-AmerikanerInnen in Köln und Umgebung gesucht

    Im Auftrag des Deutschen Bundestags führt die gemeinnützige Organisation Open Door International e.V. (ODI) mit Sitz in Köln das Parlamentarische Patenschafts-Programm (PPP) für junge US-Amerikaner_innen bereits seit über 20 Jahren durch. Das PPP ist ein Austauschprogramm zwischen dem deutschen Bundestag und dem Kongress der Vereinigten Staaten von Amerika und leistet ein... Mehr

  • 09.05.2018

    „Eine Schule für Alle!“

    Matthias W. Birkwald besucht mittendrin e.V. in Köln

    „Eine Schule für Alle!“ lautet die Kernforderung des als Initiative betroffener Eltern gegründeten Kölner Vereins ‚mittendrin e.V.‘. Seit 2007 kämpft der Verein dafür, dass Kinder mit Behinderungen gemeinsam mit ihren nicht behinderten Altersgenossinnen unterrichtet werden. Heute Vormittag informierte ich mich bei Christine von Kirschbaum, der 2. ... Mehr

  • 09.05.2018

    "Strafgefangene haben keine Lobby!"

    Matthias W. Birkwald fordert im Interview bei frontal21 Strafgefangene endlich rentenzuversichern!

    Straftäter, die im Gefängnis arbeiten, das ist allemal besser als bloß rumzusitzen und dient der Resozialisierung – so die Theorie. In der Praxis aber werden viele der 64.000 Gefangenen in Deutschland nicht nur mit Freiheitsentzug bestraft, sondern gleich auch noch mit dem Entzug von Rentenansprüchen. Denn Arbeitnehmerrechte gelten hinter Gittern nicht. Durchschnittlich... Mehr

  • 07.05.2018, Matthias W. Birkwald

    2. Feierabendtalk "Leiharbeit bekämpfen - aber wie?"

    Matthias W. Birkwald im Gespräch mit Jutta Krellmann (MdB)

    Bei gutem Wetter und mit 33 Teilnehmenden (plus Referentin und Team) ebenso gutem Besuch begrüßte ich am 07. Mai meine Fraktionskollegin Jutta Krellmann MdB zum LINKEN Feierabendtalk in meinem Kölner Wahlkreisbüro. Die Sprecherin für Arbeit und Mitbestimmung der Bundestagsfraktion DIE LINKE machte in ihrem kämpferischen Vortrag zunächst klar, dass für Unio... Mehr

  • 04.05.2018

    LINKER Feierabendtalk: Leiharbeit bekämpfen - aber wie?

    Matthias W. Birkwald und Jutta Krellmann (beide MdB) laden ins Kölner Wahlkreisbüro ein

    Montag, 07.05.2018, 19 Uhr, im Wahlkreisbüro Matthias W. Birkwald, Severinswall 37 871.000 Leiharbeiter*innen (Stand Januar 2018) sind weiterhin ‚Beschäftigte zweiter Klasse‘. Denn die 2017 von der GroKo festgelegten Standards für die Leiharbeit sind löchrig wie ein Schweizer Käse: Vom Grundsatz „gleicher Lohn für gleiche Arbeit“ darf ‚... Mehr

1 2 >>