• 12.01.2017

    Veranstaltungshinweis: Von der Kinderarmut zur Altersarmut - schönes Leben in Deutschland?

    21. Januar 2017, 16.00-18.00 Uhr, XOX-Theater, Briener Str. 6-14, 47533 Kleve Mehr

  • 07.01.2017

    Klare Kante gegen rassistische Hetze

    Kundgebung des Bündnisses "Köln gegen Rechts" am 7.1.2016

    Klare Kante gegen rassistische Hetze und die Verbindung des Kampfes gegen Rassismus mit sozialen Fragen standen im Mittelpunkt meiner bei klirrender Kälte mit viel Beifall von den rund 400 Teilnehmenden gehaltenen Rede bei der heutigen Protestkundgebung des Bündnisses "Köln gegen Rechts" auf dem Bahnhofsvorplatz in Köln. Mehr

  • 03.01.2017

    947 Tausend Erwerbslose in Nordrhein-Westfalen

    Zeit zu handeln statt zu tricksen

    Schlechte Meldungen kann die Bundesregierung nicht gebrauchen. Deshalb bleibt sie dabei, die Arbeitslosenzahlen schön zu rechnen. Arbeitslose, die krank sind, einen Ein-Euro-Job haben oder an Weiterbildungen teilnehmen, werden bereits seit längerem nicht als arbeitslos gezählt. Viele der Arbeitslosen, die älter als 58 sind, erscheinen nicht in der offiziellen Statistik. Im Juli 2009 kam eine weitere Ausnahme hinzu: Wenn private Arbeitsvermittler tätig werden, zählt der von ihnen betreute Arbeitslose nicht mehr als arbeitslos, obwohl er keine Arbeit hat. Mehr

  • 29.12.2016

    Altersarmut lässt sich nicht wegdefinieren!

    Auswertung der Antwort auf die Schriftliche Frage November 2016

    Union und Arbeitgeber und Arbeitgeberinnen versuchen gerade, Kinderar-mut und Altersarmut gegeneinander auszuspielen. CDU-Finanzstaatssekretär Jens Spahn lügt. Er behauptet faktenwidrig, es gäbe nur drei Prozent Arme im Alter. Er tut damit so, als sei Grundsicherungsbe-zug dasselbe wie Armut. Ist es aber nicht. Nach EU-weit gültigen Kriterien ist der Anteil von Einkommensarmen bei den Alten ähnlich hoch wie bei den Kindern. Wir haben ungefähr zwei Millionen arme Kinder und 2,7 Millionen Menschen in Altersarmut. Wir müssen beides bekämpfen. Mehr

  • 21.12.2016

    Klar auf den Kölnberg

    Am 21. Dezember habe ich gemeinsam mit meinem Wahlkreisteam auf dem Kölnberg die Klar verteilt. In der aktuellen Ausgabe der Klar, der Zeitung der Fraktion DIE LINKE. im Bundestag, wird besonders auf Kinderarmut eingegangen. Mehr

  • 21.12.2016

    Anlocken und abzocken – Betriebsrenten für Geringverdienende

    Pressemitteilung von Matthias W. Birkwald

    „Statt die gesetzliche Rente endlich armutsfest auszubauen, will Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles Geringverdienende dazu bringen, von ihrem wenigen Geld noch mehr in hochriskante Betriebsrenten zu stecken. Erst anlocken, dann abzocken – das ist kompletter rentenpolitischer Irrsinn", erklärt Matthias W. Birkwald zum heute vom Kabinett verabschiedeten Betriebsrentenstärkungsgesetz. Mehr

  • 16.12.2016

    Armut in Köln

    Das arbeitgebernahe Institut der deutschen Wirtschaft (IW) veröffentlichte eine Studie zur Armutsgefährdung. Demnach schrumpft das Ost-Westgefälle, die Schere zwischen Stadt und Land hingegen vergrößert sich. Mehr

  • 15.12.2016

    Video-Tipp: VdK-TV Erwerbsminderungsrente – eine Rente, die in die Armut führt?

    Etwa 1,75 Millionen Menschen in Deutschland bekommen eine Erwerbsminderungsrente, Tendenz steigend. 2015 lag die durchschnittliche Erwerbsminderungsrente bei 628 Euro – und damit deutlich unter dem Grundsicherungsniveau von 725 Euro. Die Erwerbsminderungsrente darf aber keine Rente sein, die in die Armut führt! In diesem Beitrag erklärt der Sozialverband VdK, welche Forderungen er zu diesem Thema hat und wo er Handlungsbedarf sieht. Mehr