• 30.10.2017

    Baustellen bei der gesetzlichen Rente sind riesig

    Zu den heute stattfindenden Sondierungsgesprächen in den Bereichen Arbeit, Soziales und Rente erklärt Matthias W. Birkwald, rentenpolitischer Sprecher der Fraktion DIE LINKE: „Die Baustellen bei der gesetzlichen Rente sind riesig, aber leider kann man von Schwarz-Gelb-Grün nicht viel erwarten. Die Union ist ohne Rentenkonzept in den Wahlkampf gegangen, die Grünen wollen ... Mehr

  • 30.10.2017

    "Rajoy hat alles falsch gemacht, was man falsch machen konnte"

    Matthias W. Birkwald ist Mitglied der deutsch-spanischen Parlamentariergruppe im Bundestag schätzt die Lage in Katalonien als äußerst gefährlich ein. Er befürchtet sogar gewalttätige Auseinandersetzungen. "Deswegen muss das Gebot der Stunde sein: die Rückkehr der Vernunft", sagte der Linke-Politiker im Deutschlandfunk. Jörg Münchenberg: In d... Mehr

  • 24.10.2017

    Kundgebung vor dem Bundestag: Gegen die faschistische Gefahr! Gegen die AfD im Bundestag!

    Kundgebung vor dem Bundestag: Gegen die faschistische Gefahr! Gegen die AfD im Bundestag! Gemeinsam mit dem Bündnis Aufstehen gegen Rassismus und dem Berliner Bündnis gegen Rechts haben Bundestagsabgeordnete, unter ihnen auch der Kölner Abgeordnete Matthias W. Birkwald, bei einer Kundgebung vor dem Deutschen Bundestag " Gegen die faschistische Gefahr! Gegen die AfD im Bundesta... Mehr

  • 20.10.2017

    Auch Journalisten brauchen Tarifverträge!

    "Mit Nachdruck unterstütze ich die Forderung der Beschäftigten der Rheinischen Redaktionsgemeinschaft der Deutsche Journalistinnen und –journalisten-Union in ver.di (dju) nach einem Firmentarifvertrag," erklärt der Kölner Bundestagsabgeordnete Matthias W. Birkwald (DIE LINKE) zum heutigen Warnstreik der Journalist*innen der gemeinsamen Tochtergesellschaften der ... Mehr

  • 19.10.2017, Plusminus, Autorin: Christiane Cichy

    Doppelsteuer: Wie der Staat bei Rentnern zweimal kassiert

    Plusminus-Beitrag vom 19.10.2017 u.a. mit Matthias W. Birkwald MdB

    Immer mehr Rentner müssen ihre Rente teilweise versteuern. Dabei wurde sie aus bereits versteuerten Rentenbeiträgen erwirtschaftet – und müsste damit steuerfrei bleiben. Experten halten das für verfassungswidrig. Doch klagen ist schwierig. Mehr

  • 16.10.2017

    Unternehmen dürfen sich nicht aus ihrer Verantwortung für gute Renten stehlen

    "Statt die Alterssicherung auf ein Gnadenbrot zu reduzieren, müssen die Unternehmen endlich wieder ihren Beitrag zu einer lebensstandardsichernden Rente leisten", kommentiert Matthias W. Birkwald, rentenpolitischer Sprecher der Fraktion DIE LINKE, die jüngsten Äußerungen von Telekom-Chef Timotheus Höttges zur Alterssicherung. Mehr

  • 16.10.2017, Thomas Öchsner (SZ)

    Mietenarmut ist vor allem Altersarmut!

    Zur Forderung der LINKEN das Wohngeld jährlich an die tatsächliche Entwicklung von Mieten und Mietnebenkosten anzugleichen, erschien nachfolgender Artikel in der SZ am 16.10.2017

    Im Interview mit der Süddeutschen Zeitung (SZ) fordert der rentenpolitische Sprecher der Linken, Matthias Birkwald, das Wohngeld jährlich an die tatsächliche Entwicklung von Mieten und Mietnebenkosten anzugleichen. Mehr

  • 12.10.2017

    Terminhinweis: Kundgebung „Eklat in der Conterganstiftung – Rechte der Betroffenen stärken!"

    16. Oktober 2017 11:00 – 18:00 Uhr Ort: Glinkastr. 24, 10117 Berlin (vor dem Bundesfamilienministerium) Mehr

  • 02.10.2017, Deutschlandfunk (Christiane Kaess)

    Abspaltung Kataloniens wäre keine Lösung der Probleme

    Der Linken-Abgeordnete Matthias W. Birkwald hat die spanische Polizeigewalt in Katalonien scharf kritisiert. "Menschen niederzuknüppeln, weil sie ihre Meinung zum Ausdruck bringen wollen, ist meiner Meinung nach einer Demokratie nicht würdig", sagte Birkwald im Dlf. Gleichwohl halte er eine katalanische Unabhängigkeit für falsch. Mehr

  • 10.10.2017

    Verleihung des Georg Leber Preises der IG BAU an die Kölner Pfarrer Hans Mörtter und Franz Meurer am 09.10.2017 in Berlin

    Der Laudator bei der Preisverleihung war Dr. Gregor Gysi. Gregor Gysi und die beiden Pfarrer waren sich im Mai 2016 bei der Konferenz "Armut im Rheinland", die ich in der Kirche von Hans Mörtter mit meinem Team organisiert hatte, zuerst begegnet.... ich freue mich sehr, dass die IG BAU diesen beiden hoch engagierten Pfarrern, die das Herz auf der Zunge tragen, den Georg-Leber-Preis für Zivilcourage zuerkannt hat. Die beiden auf der Bühne zu erleben, war wieder mal ein Erlebnis. Bescheidenheit, Solidarität, Zärtlichkeit und kämpferisches Engagement für die Unterstützung der Schwachen in der Stimme. Es war großartig. Mehr

<< 1 2