04.11.2017

„Klima Schützen - Kohle Stoppen" – Großdemo in Bonn

„Klima retten – Kohle stoppen
„Klima retten – Kohle stoppen", u.a. mit, v.r.n.l.: Inge Höger, Alexandra Medi, Nina Eumann, Hubertus Zdebel, Daniel Kerekes, Cornelia Swillus-Knöchel, Sabine Leidig, Matthias W. Birkwald, Bonn, 04.11.2017

25.000 Teilnehmer*innen demonstrierten am Samstag, dem 04. November 2017 in der Bundesstadt Bonn für eine gerechte Klimapolitik.

Zwei Tage vor dem Beginn der Weltklimakonferenz in Bonn haben zigtausende Menschen für den Kohleausstieg und eine umfassende Energiewende demonstriert, darunter zahlreiche Genossinnen und Genossen der LINKEN aus der ganzen Bundesrepublik. Die internationale Konferenz findet in diesem Jahr in Bonn, nur wenige Kilometer entfernt von Europas größter CO₂-Quelle statt, dem Rheinischen Braunkohlerevier. Grund genug für tausendfachen Protest auf der Straße. An der Seite unserer Bündnispartner*innen haben wir für einen schnellen und sozialverträglichen Kohleausstieg und eine entschlossene und gerechte Klimapolitik hier und weltweit demonstriert. Tausende folgten dem Aufruf in roter Bekleidung zur Demo gegen den Klimawandel zu kommen. Die Botschaft war damit eindeutig: Raus aus der Kohle und her mit einer gerechten Klimapolitik!

„Klima retten – Kohle stoppen“, Bonn, 04.11.2017 Cornelia Swillus - Knöchel, DIE LINKE.Essen, Alexandra Medi, Kreissprecherin DIE LINKE.Solingen, und Hanno von Raußendorf, Sprecher DIE LINKE.Bonn, bei der Demo Sabine Leidig MdB, Matthias W. Birkwald MdB, Hubertus Zdebel MdB, Özlem Demirel, Landessprecherin DIE LINKE NRW, „Klima retten – Kohle stoppen